So kann es gehen Teil 19

      Yorum yok So kann es gehen Teil 19

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

So kann es gehen Teil 19„Wer hätte das gedacht, dass Du die Schwester von Saskia bist.“ fing Beate die Unterhaltung an. Corinna sammelte sich und lächelte. „Du hättest mich am liebsten getötet wegen Rainer, gelle.“ Beate sah sie an. „Nein, es war mir nur ein Rätsel, wie er es schaffen konnte. Immerhin ist er ein echter Dreckskerl, auch wenn wir 2 Kinder haben.“ „Apropos“ fuhr Corinna fort „willst Du sie einweihen in das hier?“ Beate überlegte und ihre Kopfautobahn fing wieder an zu rasen. „Ich weiß ja gar nicht, wie weit die schon sind!“„Also Steve ist schon sehr weit! Er hat mich durchs Schlüsselloch beobachtet und auch in meine getragene Unterwäsche hat er schon gespritzt. Da hab ich ihn beobachtet“ sie lächelte mit einem Augenzwinkern. „Nur die Rasur müsste man ihm erklären, sieht scheußlich aus! Ich musste ja Rainer erst mal davon überzeugen, dass Haare blöd sind. Letztendlich hat er sich immer rasiert.“ Beate schnaufte, „ich werde sie einfach mal darauf hinweisen, wer weiß, vielleicht denke ich viel zu kompliziert und sie sind viel offener dafür als ich denke.“Im Nu war auch dieser Tag vorbei und völlig erledigt verzog sich einer nach dem anderen ins Bett. Saskia räumte noch ein wenig auf und war auf dem Weg ins Schlafzimmer, als sie ein Stöhnen aus dem Zimmer von Astrid hören konnte. Ohne zu klopfen öffnete sie die Tür und konnte nicht fassen, was sie sah. Ihre junge, gerade entjungferte Tochter ließ sich von Florian ficken. Ungeschützt und wild, Saskia unterbrach das Treiben und beide schauten sie etwas missmutig an. „Ihr wisst schon, dass Astrid schwanger werden kann, wenn Ihr nicht aufpasst!“ Astrid bekam Panik „Stimmt, daran haben wir nicht gedacht.“ Saskia beugte sich zu Florian und nahm seinen Pint in den Mund. Zusammen mit ihrer Mutter blies sie ihren Bruder bis zu seinem x-ten Orgasmus. Saskia war etwas verwundert, dass ihr 16-jähriger Spross noch soviel spritzen konnte. Sie teilte sich das Sperma mit einem innigen Zungenkuss. Sie schmusten noch eine Weile als Saskia das Wort ergriff. „Ich mache einen Termin beim Frauenarzt, damit Du die Pille bekommst. Dann pokert Ihr wenigstens nicht so hoch, weil ich mir sicher bin, dass Astrid nach mir kommt.“ Sie lachte laut „irgendwie kommen alle nach mir, geile große Familie!“Ein paar Tage später hatte Astrid ihre Pille und nach 2 Perioden erlaubt Saskia ihr den ungeschützen Geschlechtsverkehr mit Familienangehörigen und wies sie noch mal darauf hin, sich bei anderen Jungs zu schützen. Die hatay escort Zeit plätscherte nicht ganz so schnell wie in den Jahren vorher. Jakob und Saskia sahen dies mit Wohlgefallen, endlich schien alles ruhiger zu werden. Einen Abend im Schlafzimmer stellte sich Jakob ganz nah hinter seine Saskia und legte die Arme um seine Frau. Er genoss ihren körpereigenen Geruch. Mit bedachten und ruhigen Worten sagte er zu ihr: „Ich habe das letzte Großprojekt abgeschlossen. Der Stress ist vorbei und ich habe den Leuten von Klöckner & Partner gesagt, dass ich für eine weitere Zusammenarbeit nicht mehr zur Verfügung stehe und meinen Partnersitz abgeben möchte. Sie haben es zur Kenntnis genommen und waren sehr bestürzt. Der Seniorpartner kam dann später auf mich zu und bat um ein 4-Augen-Gespräch und bedauerte meinen Entschluss. Ich habe ihm erklärt, dass die lange Abwesenheit und die Trennung von Euch mich dazu bewegen. Er nickte und sagte dann, dass sie schon eine Anfrage von einem anderen Architekten hätten. Er solle aber die Partnerschaft kaufen, wie alle und nicht einfach so bekommen. Er habe ihm eine Partnerschaft in seiner begehrten Agentur angeboten, dies aber mit einer Summe im siebenstelligen Bereich getan. Er habe eingewilligt und dieser Betrag würde zur Hälfte mir zustehen. Mein Schatz, ich habe 2,3 Mio. Euro bekommen und will nun kürzer treten!“Saskia verschluckte sich, bekam einen leichten Schwindelanfall und drehte sich um. „Du hast was?“ Jakob sah sie an, nahm ihren Kopf in seine Hände, gab ihr einen innigen Kuss und sagte nur „ja“. Eng umschlungen schienen die Sekunden im Stundentakt zu verlaufen, gemischt mit Farben, Tönen und einem Gefühl als ob alles in Watte gepackt wäre. Auch die wilden Selbstbefriedigungsspiele von Corinna auf Programm 158 bekamen sie jetzt nicht mehr mit. Ihr Leben war wunderbar, sie sanken langsam zu Boden und genossen sich und ihre Körper zärtlich, verschmust und der Sex fühlte sich an wie der freie Flug eines Vogels.Die Abwicklung der Partnerschaft und die Vertragserstellung zogen sich die weiteren Frühlingsmonate hin und erst Mitte Mai war es vollbracht. Jakob war in Zukunft mehr bei seinen Lieben und ein neuer Abschnitt war geschafft. Bevor Saskia am Abend von ihrem Sport mit Beate wieder heim kehrte, telefonierte Jakob mal wieder mit Claude, vergaß danach nicht Henk auch anzurufen. Claude bot von sich aus an, noch schnell Peter und Jessica anzurufen. Auch er meinte, es sei an der Zeit nach Frankreich aufzubrechen.Was escort hatay niemand wusste war Jakobs Plan, die Kinder in diesem Jahr mit nach Frankreich zu nehmen…Als Saskia wieder zu Hause war, sagte Jakob zu ihr, dass sie heute am Abend noch einen Spaziergang machen würden, weil er mit ihr reden müsse. Nach dem Abendessen war es immer noch wunderbar warm – der Sommer kam mit großen Schritten und sämtliche Hormone machten sich bemerkbar.Jakob und Saskia schlenderten aus dem Ort raus auf einen Feldweg. Umgeben wurden sie von frischen Rapsfeldern, die goldgelb frisch dufteten. Nach ca. 10 Minuten waren sie weit und breit die Einzigen in der beginnenden Dämmerung. Jakob fühlte, dass der Moment richtige war und nahm seine Saskia fest in den Arm. Eng umschlungen küssten sie sich und wie selbstverständlich erregte dieser Kuss beide enorm.„Ich liebe Dich“ sagte Jakob und schaute seiner Saskia tief in die Augen. „ich habe mit Claude und Carola gesprochen, Henk angerufen und möchte nächste Woche nach Frankreich fahren“. Saskia sah ihn an und meinte nur „das ist doch geil, warum die Ensthaftigkeit?“ Jakob musste lächeln und erwiederte „Ich möchte in diesem Jahr auch die Kinder mitnehmen.“Bei Saskia überschlugen sich die Gedanken, dachte sie doch schon länger an eine richtig große geile Gruppenparty mit den Freunden und allen Kindern. Vielleicht würde auch Beate mitfahren und ja, vielleicht…Jakob unterbrach ihr Gedankenspiel weil er sich mittlerweile ausgezogen hatte, einfach so hier auf dem Feldweg. „So ist bequemer“, meinte er nur und so begann auch Saskia ihre Kleider abzulegen – viel war es ja sowieso nicht. So schlenderten sie nackt und zufrieden in Richtung Nacht.Nach ein paar hundert Metern fand Saskia die richtigen Worte und sah Jakob an. „Lass uns mal dort auf die Bank setzen“ sagte sie. Beide setzten sich hin, Jakob wie gewohnt so breitbeinig wie auch Saskia. Sein Schwanz stand wie eine eins bei der Vorfreude auf den Urlaub und auch Saskia war klatschnass beim Gedanken an die Reise, schließlich waren sie lange nicht mehr am Ran de Chabrier. Sie genossen den Sonnenuntergang als ein alt bekannter Freund des Weges kam. Es war der Nachbarshund, der schon damals an ihrer Muschi lecken wollte. Auch er war in die Jahre gekommen und sah beide schwanzwedelnd an. Saskia sah kurz auf Jakob und streckte die Hand nach ihm aus. Prompt kam er auch zu ihr hin und wie damals fing er sofort an, an ihrer nassen Spalte zu schnuppern. Saskia genoss die Hundeschnauze hatay escort bayan und nach kurzem Schnüffeln fing der Hund wirklich an sie zu lecken. Jakob wurde dadurch so aufgegeilt, dass er anfing sich zu streicheln. Saskia hatte aber einen anderen Plan, nahm ihre Kleider und legte sich auf den Boden. „Wollen wir mal sehen ob es klappt“, sagte sie und kniete sich vor Jakob. Instinktiv fing der Hund an, sie zu besteigen. Ein zwei geübte Handgriffe und Saskia bugsierte den Schwanz des Hundes an ihre Muschi und spürte rasch den schön bekannten Dehnungsschmerz. Sie nahm Jakobs Schwanz in den Mund und blies wie lange zuvor nicht mehr. Wie so häufig kam der Hund relativ schnell und pumpte sein Sperma in Saskia. Durch den Knoten konnte er sich allerdings nicht so schnell von Saskia trennen und drehte sich über ihren Rücken hin weg.Saskia schrie vor geiler Lust, der Knoten war so dick und sie kam erneut zu einem schmerzerfüllten Orgasmus. Gleichzeitig spritze Jakob ihr seinen Samen in die Kehle, der Abend war perfekt. Kurz Zeit später saßen sie wieder auf der Bank, Saskia tropfte so vor sich hin und nach ein paar mal lecken trollte sich der Nachbarshund wieder. „Ich werde morgen noch mal mit Claude telefonieren, er wollte Peter und Jessica auch fragen ob sie mitkommen wollen.“Nach einem kurzen Rückmarsch unterließen beide es auch, sich im Schutz der Dunkelheit wieder anzuziehen. Nackt wie sie waren, rannten sie durch den Ort nach Hause. Dort angekommen duschten sie und waren erfreut, dass die Kinder schon alleine ins Bett gegangen waren. Im Schlafzimmer überlegten beide, was sie sagen wollten. Saskia brachte zuerst ihre Gedanken zusammen „der Gedanke an eine Woche Urlaub macht mich schon wieder so geil.“ Jakob sah sie an und sagte „wir haben heute überlegt, ganze 3 Wochen wegzufahren, immerhin gibt es keine Termine für mich und Ferien sind auch“. „Stimmt“ engegnete Saskia „da werden ganz schön viele Muschis und Schwänze glühen“. Beide lachten und schliefen eng umschlungen ein.Am nächsten morgen telefonierte Jakob mit Claude und konnte seinen Ohren nicht trauen. Claude erzählte, dass auf dem Campingplatz nun kein schlüpfriges Beisammensein mehr möglich ist. Ein befreundetes Paar hatte ihm von Secuity erzählt, die neben der Polizei für Recht und Ordnung sorgen sollte. Der Frust saß tief aber Claude wäre nicht Claude wenn er keine anderen Möglichkeiten in der Hinterhand hätte. „Es gibt einen anderen Platz, allerdings ist der absolut privat und es kommen nur ausgewählte Leute dort hin. Ich kenne aber den Betreiber vom Ran und deshalb wäre das kein Problem weil ich für Euch gebürgt habe. Er ist schon sehr alt, möchte sich aber nichts vom Staat vorschreiben lassen.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir