Die Dame im Cafe 4.

      Yorum yok Die Dame im Cafe 4.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Die Dame im Cafe 4.(Bitte, bringt Zeit mit zum Lesen denn dieser Teil ist keine 10 Minutensequenz)Wie aus einem gemütlichen Abend vor unserer Urlaubsreise eine versaute Vorführung wurde.Ihr kennt mich ja,doch für diejenigen die mit diesem Teil anfangen ein Hallo,ich bin der Andy.Diese Geschichte spielt ungefähr 2 Wochen nach dem Tanja zu uns stieß und 1 Tag vor unserem Swingerurlaub. Claudia musste noch einige Besorgungen machen und ich begleitete sie.Der Edeka bot sich an ,da wir uns dort am besten auskannten und da das was wir brauchten nicht oft in unserem Einkaufswagen landete ,war es besser dort einzukaufen, wo man sich auskennt.Was Claudia so alles mitnehmen wollte an Toilettenutensilien war schon gewaltig. Ich ahnte übles was uns am Flughafen beim Wiegen der Koffer an Zusatzgebühren erwartete.Ich schlenderte etwas gelangweilt vor Claudia umher als Claudia aufquickte.Ich drehte mich herum und sah einen jungen Mann der hinter Claudia stand.Er hatte Claudia offensichtlich leicht in die Seite gepickt was ihr ein in der Tonleiter weit oben angesiedelter Ton entlockte.Der junge Mann nickte mir zu dann wand er sich wieder Claudia zu mit den Worten”Ich wollte mich nur für deine Hilfe im Restaurant bedanken”.Claudia lächelte wissend und auch ich erkannte den Jungen nun wieder.Claudia nickte mir zu und meinte dabei”Da musst du dich bei meinem Partner bedanken der mir befohlen hatte dich Glücklich zu machen. Bei diesen Worten kam ich den beiden näher um das leise Gespräch besser zu verstehen.Andy das ist….Ich weiß dein Abenteuer in der Kloster Mühle.Guten Tag,sag Andy zu mir.Ich bin Tim,schönen Tag Andy und vielen Dank für das schöne Abenteuer!Gerne wieder erwiderte ich und blinzelte dabei Claudia an den ich wusste noch wie sie geschwärmt hatte von der Phallusgröße des jungen Mannes.”Hey”kam es ziemlich laut aus Claudias Mund”mir fällt gerade ein das du gesagt hast du kennst uns, woher?”Tim lächelte verschmitzt bei der Frage und kam dann raus damit”Ich war es der damals auf dem Roller neben euch an der Ampel stand.”Claudia kicherte,Zufälle gibts”.Ich sah nun wie es in Claudias Kopf zu arbeiten begann!Sie sah mich an und ich musste mir nun anhören was sie in ihrem Kopf zusammen gebraut hat. Schatz? Kam es zuckersüß aus ihrem Mund.Tanja kommt ja heute Abend schon wegen unserer gemeinsamen Reise und außerdem kommt noch Thorsten zum Essen,meinst du wir bekämen Tim auch noch satt?Von mir aus,du hast die meiste Arbeit damit und ich ahne das ich dich anscheinend auch noch anders Satt bekommen muss.Wenn ich daran Denke wie du von Tim´s Riesenschwengel geschwärmt hast da “ICH UND EINEN… “Tim fiel mir lauthals ins Wort bemerkte aber gleich seine Lautstärke, besann sich seiner Umgebung und begann von neuem”Ich und einen Riesenschwengel,haa da habt ihr aber den Freudenspender von meinem Kumpel Zwerg noch nicht gesehen.Ich fragte nach,”Zwerg?”Ja so nenne ich ihn ,eigentlich heißt er Richard Swergmann,ihr versteht?Swerg,Zwerg und dann mit so einem riesen Teil ausgestattet,ich fand das damals Lustig und seit dem hat er den Spitznamen weg.Aber sein Teil ist alles andere als zwergenhaft,dabei zeigte er mit den Händen die länge die er schätze,dabei so dick wie eine Coladose und Eier hat er wie Tennisbälle. Ich sagte darauf,jaja ich habe neulich eine Forelle gefangen die war sooo groß und breitete meine Arme aus.Nein,nein glaubt mir er ist so massiv ausgestattet.Manchmal ist,nein sehr oft ist er zu groß gebaut, denn er klagt öfters das die Mädchen Reißaus nehmen oder sich strikt weigern es mit ihm zu tun.Dabei fühlt er sich so…!Tim brach mitten im Satz ab und ich fragte nach,Dabei fühlt er sich so?Ich hatte mir schon so meine Gedanken gemacht darüber wie schwärmerisch Tim seinen Freund beschrieb und fragte weiter du kennst den Schwanz deines Freundes aber sehr gut,wie?Tim wurde rot,ich äh hoffe das es nichts an der Einladung ändert wenn ich sage das ich Bi bin und Zwerg auch.Ich bin ein toleranter Kerl und hatte damit kein Problem,bei Claudia sah ich ein Aufblitzen in ihren Augen das nicht geschockt, sondern freudig fast schon lüstern Überrascht wirkte.Nein die Einladung bleibt bestehen und wir freuen uns auf dich sagte ich zu Tim.Claudia kramte in ihrer Tasche und gab Tim eine unserer Karten die er entgegennahm.Mit einem geistesabwesenden Blick sagte er “Bis nachher dann”drehte sich um und schlenderte davon.Auch wir drehten uns um und ich wollte schon weiter als sich Claudia wieder blitzschnell zurückdrehte und Tim hinterherrief”Tim”als dieser sich langsam umgedreht hatte sagte Claudia zu ihm”Wenn dein Freund heute Abend um 19 Uhr nichts vorhat kann ich ja etwas mehr Wasser ins Gulasch geben,du verstehst?Ja danke Claudia ich habe verstanden,lächelte und ging weiter.Kurz um!Claudia hatte das meiste schon vorgekocht und die Koffer waren schon soweit gepackt das nur noch das fehlte was wir einkauften.Die drei Fugtickets lagen bereit.Das Taxi ,heute nennt man das wohl Flughafenshuttle war vorbestellt so konnten wir uns auf die letzten Vorbereitungen für den Abend konzentrieren.Der Nachmittag dümpelte so voran und endlich näherte sich die heiße Phase des Abends.Claudia werkelte in der Küche.Gab die Paprika zu dem Gulasch,würzte nach und ließ es fertig garen.Die Kartoffel kochten ebenfalls und die Knödel zogen im heißen Wasser.Während ich den Tisch deckte und die Getränke vorbereitet.Da klingelte es auch schon und Tanja stand vor der Tür.Nach den üblichen Begrüßungsfloskeln die gar nicht so üblich waren den wer greift seinem Gastgeber schon zur Begrüßung in den Schritt ,machte ich Tanja mit der neuen Situation vertraut das Claudia noch 2 junge Männer eingeladen hatte.Tanjas Antwort war kurz und wie meistens sehr direkt”Dieses schwanzgeile Luder”Kurz darauf stand auch Thorsten vor der Tür,auch ihn klärte ich über die Erweiterung der Gästeliste auf.Fragte ihn aber auch gleich ob er was gegen Bi-Männer hätte.Seine Antwort wörtlich”Du weist jeder nach seinem Gusto aber für mich gilt ansehen erlaubt,anfassen verboten!Dann ist´s gut.Zu meinem Bedauern war seine Frau nicht dabei, da aus dem elterlichen Besuch leider mehr geworden ist und Evi ihre Mutter pflegen musste die sich ein Bein gebrochen hatte als Evi zu Besuch war.Ich bekam gerade das Signal aus der Küche das aufgetischt werden konnte als der rest unsere Gäste signalisierte das sie vor der Tür standen und um Einlass baten.Ich begrüßte zuerst Tim der mir dann auf folgenderweise Richard vorstellte”Hallo Andy darf ich dir meinen Zwerg vorstellen!”Dabei bekam Tim einen leichten Klabs auf seinen Hinterkopf.Das erinnerte mich an eine meiner Lieblingsserien Navy CIS wo Gibbs oft,naja einige von euch kennen die Serie vieleicht,zurück zu unserem Besuch.Hallo ich bin Richard und wie mein vorlauter Freund schon sagte darf ich auch gerne mit Zwerg angesprochen werden.Darauf sagte ich,dann nach Herr der Ringe Manier grüße ich euch Herr Zwerg und fühlt euch in unserem Heim wie zu Hause.Zwerg war mir sofort sehr sympathisch,er schien ich will nicht sagen der dominantere, sondern der führende der beiden zu sein.Während ich auftrug ,entledigte sich Claudia ihres Kittels!Ich durfte leider kein Foto machen wie sie in diesem Omakittel steckte. Machte sich kurz frisch und betrat schwingend das Esszimmer,ich stellte ihr Zwerg so vor wie ich ihn begrüßt habe.Dann machten wir uns über das Essen her,es schien allen zu schmecken und so wurde nicht allzu viel geredet.Was sich aber änderte als das warten auf den Nachtisch anfing.Es ging dann auch immer lockerer zu und als die heißen Himbeeren mit dem Vanilleeis endlich aufgetragen wurden kann man sagen das die Themen die gesprochen wurden schon in Richtung recht frivol gingen.Bis dann mit einem klaren direkten Satz die Richtung wieder geändert wurden und wer der anwesenden ist bekannt für seine direkte Art?Ja, ihr Leser habt recht!Tanja war es die fragte”Nun ihr 2, Zwerg und Tim richtig?Wer von euch spielt die Frau?Tim wurde wie im Supermarkt schnell rot und Zwerg überraschte mich und wahrscheinlich uns alle mit einer ebenso schnellen direkten Antwort auf diese direkte Frage”Wir besteigen uns Gegenseitig” und schob sich lässig den Löffel mit Eis in dem Mund als habe er gerade eine Antwort über das heutige Wetter gegeben.Tanja lachte laut los und wir anderen fielen in das Lachen mit ein.Jetzt gab es natürlich nur noch ein Thema und so bemerkte jeder schnell worauf der Abend hinauslief.Aber als Claudia aufstand und sich ihr Kleid auszog,ein Halsband anlegte und sich wieder setzte hatte wohl der letzte Vogel begriffen was die Spatzen von den Dächern pfiffen.Sie sah wie immer umwerfend aus meine Claudia ,in ihrer ledernen Büsten hebe die kaum ihre prächtigen Brüste bändigen konnte.Dazu hatte sie desweiternen nur noch einen Strapsgürtel und schwarze High Heels an.Tanja machte es ihr gleich,auch sie sah zum anbeißen aus so ganz in rot.Und kurz konnte ich einen Blick auf ihre anscheinend schon etwas geschwollenen Klit sehen der aus ihren Schamlippen lugte die wiederum aus einem overt Slip herausschauten.Claudia wurde von Tanja leicht angerempelt und tuschelten.Was ich bis dahin noch nicht wusste war das die beiden einen Plan hatten den sie sich zurechtgelegt hatten als sie den Nachtisch aus der Küche holten.Ich hörte nur das Wort ” Feigling” das aus Tanjas Mund kam.Dann richtete Tanja ihre Aufmerksamkeit auf unsere beiden Bi-Gäste!”Sagt mal ihr zwei,ihr werd nicht im Anbetracht der vor lauter Geilheit aufgeheizten Stimmung bereit eine Vorstellung zu geben wie ihr es so treibt?Ich würde euch auch gerne persönlich dafür Belohnen und griff sich bei der Bemerkung an die Muschi.Claudia sagte dazu”Ihr müsst wissen das Tanja eine besondere Schwäche für schwule und Bi-Männer hat um nicht zu sagen es geilt sie richtig auf.Tim und Zwerg schauten sich kurz an und Zwerg blickte anschließend in die Runde und sagte wollt ihr die softe Version oder alles?Tanja reagierte prompt und sagte ich will alles sehen was ihr treibt!Hey rief Thorsten wie wäre es dann auch mit einer Vorstellung von Claudia und Andy?Jetzt schaute ich Claudia fragend an und stellte eine Frage,bereit meine Sklavin?Ja mein Herr bekam ich als Antwort und somit waren Claudias und meine Rolle vorerst festgelegt.Moment mal und was ist mit euch beiden!Mit dir Thorsten und Tanja?Ihr seit nicht zum vergnügen hier,mitgefangen mitgehangen.Da müssen wir uns wohl was einfallen lassen sagte Tanja zu Thorsten.Das müssen wir wohl kam es lächelnd und Augenzwinkernd von Thorsten.Ok so machen wir es!Das ist die Premiere des ersten Pornotheaters von Mittelhessen.Wir stellen 4 Stühle in einer Reihe wie im Theater.4 reichen da ja 2 immer Akteure sind.Wer sind die ersten Akteure?Tim überraschte uns und vermeldete das sie beginnen würden.Zum einen bin ich so geil das ich anfangen will zum anderen wenn wir nicht anfangen renne ich noch trotz der Geilheit weg.Ok sagte ich ,gebongt.Ich habe eine Idee sagte Claudia und ergriff meinen Arm und zog mich mit ihr.Wir machen es mit allem drum und drann ich mache uns Eintrittskarten und du lässt die Tür zum Darkroom aufstehen und hängst dafür den schwarzen Kolter vor die Tür hinter dem stehe ich und mache die Platzanweiserin.Vielleicht nevşehir escort kannst du auch einige unserer Spots neu ausrichten die dann die Bühne darstellen.Ich griff mit beiden Händen ihren Kopf und gab ihr einen Kuss und sagte ihr danach”Du bist ein richtiges Goldstück!”Sie strahlte über das kleine Kompliment. So wir treffen uns wieder hier wenn wir fertig sind.Auf gehts sagte ich.Ich hatte den Kolter schnell zur Hand aber wie festmachen?Da hatte ich die Idee, holte einen Hammer und zwei Krempen und der Vorhang war fertig .Mit dem Licht war kein Problem da die Spots sich alle drehen ließen.Vier Spots sollten eine Reihe bilden um der Bühne eine Breite zu geben während ich zwei aufblendete und ihr breites Licht das Szenario ausleuchten sollten und der Bühne tiefe gaben, fertig.Claudia wartete schon auf mich und zeigte mir die Eintrittskarten.Die Männer bekommen die in Muschiform und wir Frauen bekommen die in Ständerform. Und schau was darauf steht,ich laß es laut vor”Diese Eintrittskarte ist gültig über die 2 Vorstellungen hinaus und verfällt erst mit der totalen Befriedigung des Kartenbesitzers !”Das ist geil,super gemacht Schatz!Komm laß uns anfangen.Unsere Gäste wurden aufgeklärt das sie nur mit der Karte einlass bekommen und im 30 Sekunden Takt das Theater zu betreten hatten das im Darkroom seine Heimat gefunden hatte.Zu aller erst sollten die beiden ersten Akteure das Theater betreten.Tim fragte mich nach Claudia.Die wirst du gleich wiedersehen und schickte ihn los.Claudia wartete hinter dem Kolter,sie hatte sich eine Taschenlampe besorgt um wie eine echte Platzanweiserin zu wirken.Tim kam als erstes herein und Claudia geleitete ihn auf die Bühne.Zwerg folgte und grinste über beide Backen auch er wurde zur Bühne geleitet.Bsst ihr zwei denkt euch was aus und betrete wenn ihr was habt das Licht solange bleibt aber aus dem Lichtkreis.Die beiden folgten und gingen ins Dunkel des Raumes.Dann kam ich und wurde zu meinem Platz eskortiert.Ich hatte mich vor gemogelt da ich das Gesicht der beiden noch verbliebenen Theaterbesucher sehen wollte.Die nächste war Tanja,sie schlug die Hände vor dem Mund und trotzdem hörte ich sie sagen”Mann ihr seit ja zwei,das kann ja nur ne geile Show werden. Thorsten war der letzte der das Theater betrat.Man da habt ihr aber schnell reagiert ,super es kann los gehen.Auch er wurde zu seinem Platz begleitet.Dann setzte sich Claudia neben mich und flüsterte mir ins Ohr”Du bist der Direktor dieses Theaters also musst eine Eröffnungsrede halten.Ich grinste und stand auf und betrat den Lichtkreis.Sehr geehrte Gäste,meine Damen und Herren hier in diesem Theater möchte ich sie aufs aller herzlichste Begrüßen. Seien sie mein Gast und werden sie Zeuge wie Toleranz obsiegt über heuchlerische Moral.Hier erleben sie wie der Zeuge zum Akteur und das Weinen zum lächeln wird.Lassen sie jede falsche Moral zuhause den für Intoleranz ist hier kein Platz,wenn sie das nicht können dort ist die Tür!Alle anderen begrüße ich im THEATER DER LUST!Hier ist für alle fast alles und jeder mit jedem erlaubt,hier im Theater der Lust.1. AufführungAllgemeiner Applaus gab es für die Rede doch schnell zog die Stille ein ins Theater.Man hörte Gemurmel hinter dem Licht als der erste Akteur auftauchte wurde Beifall geklatscht.Es klopfte 2x und der Akteur im Licht(Es war Tim)öffnete eine Tür und Zwerg betrat die Bühne. Wiederum Applaus.(Wer sowas nicht mag kann ja die erste Vorstellung schwänzen ;))Hey Tim alles klar ,wollte mit dir um die Häuser ziehen hast du Bock?Ach ne weist du mein Cousin hatte einen tödlichen Unfall ich bin ziemlich Debri.Ich kenne keinen der mehr Lebenslust hatte als er.Ich würde lieber das Leben feiern mit einem guten Fick, Ficken und gefickt werden das ich spüre zu leben. Kannst du haben Tim,wie willst du es Hose runter und los?Ne lass uns erst was trinken.Sie tranken und nach einigen Augenblicken bewegte sich Zwerg hinter Tim und fing an ihn zu streicheln.Seine Hände gingen auf Wanderschaft.Zwerg griff unter Tims Shirt streichelte ihn und zwirbelte seine Brustwarzen.Dann öffnete Zwerg die Hose von Tim der kam so langsam in Stimmung und erweiterte die Öffnung seiner Hose.Das war das Zeichen für Zwerg den er kniete sich vor Tim und holte Tim´s kräftigen Riemen aus der Hose und stülpte seine Lippen darüber.Zwerg blies gekonnt den dicken Schweif von Tim der bei dieser Behandlung seine Lenden nach vorne und sein Kopf nach hinten warf.Dabei stöhnte er laut auf.Das Überraschende war das Zwerg beim blasen diesen übergroßen Pfahl bis zu den Hoden schlucken konnte.Claudia lächelte wissend über diese Leistung.Ich ahnte was bald kommen würde und wollte den beiden helfen!Ich Stand auf und ging an eine der Schubladen um etwas Gleitmittel zu holen.Mein weg zurück an meinen Platz führte mich nun von den Zuschauern aus gesehen hinter dem Licht herum wo ich das Gleitmittel in die Szene rutschen lies das die Akteure es mit bekamen.Zwerg bekam es mit und nickte dankbar.Er hörte auf zu blasen zug sich seine Hose aus und ein Raunen war von den Zuschauern zu hören inklusive meiner Wenigkeit.Als ich diesen Gewaltigen Phallus sah musste es der größte sein den ich je live zu sehen bekommen habe und war mir nicht sicher ob es in einem Pornostreifen einen größeren zu sehen gab.Ich sah zu meiner Claudia und sah riesige aufgerissene Augen und dann eine Zunge die über ihre Lippen glitt.Wenn sie nicht schon Nass zwischen den Beinen war, würde sie es nun mit Sicherheit werden.Ich schaute wieder auf die Bühne und musste sofort an eine Szene aus dem 2.Teil vom Paten denken als die ganze Sippschaft auf Kuba diese Liveshow sahen.Zwerg hätte auch diese Reaktion verursacht,das konnte ich bei mir und Claudia sehen.Ich schätze ihn auf 26-27 cm!Zwerg schmierte seine Arschkimme ein danach den Schwanz von Tim.Zwerg kniete sich so hin das ein Spot aus der Begrenzungsreihe ,der sehr konzentriert war auf einen relativ kleinen Punkt ,sein Licht direkt auf sein Eintrittsloch warf.Tim trat über ihn und beugte seine Knie seinen ebenfalls großen Riemen an und schob ihn rein.Auf Aktion folgt Reaktion und die war das Zwerg laut und lustvoll aufstöhnte.Tim fing an zu ficken ,weder hart noch langsam in einem kräftigen aber gefühlvollem Takt penetrierte er das Fickloch von Zwerg.Nach einigen Minuten zog sich Tim zurück und Zwerg stand auf ,sofort stürzte sich Tim auf den Marterpfahl von Zwerg.Er blies den Schwanz gekonnt aber natürlich war es ihm nicht möglich ihn voll in seinem Mund aufzunehmen. Wobei ich es als erstes schon mal der Dicke des Schaftes zuschrieb die sich auswirkte bevor Tim die Tiefe des Schwanzes ausloten konnte.Als Tim,Zwergs Schwanz aus seinem Mund entließ glaubte ich meinen Augen nicht,der Schweif war noch etwas gewachsen.Jetzt hatte er bestimmt die 27 cm.Nun wiederholte sich die Szene von vorhin und ich war erstaunt wie selbstverständlich der Hintereingang von Tim sich dieses gewaltige Teil einverleibte.Zwerg ging dabei eine etwas kräftigere Gangart und als er meinte es wird Zeit ihn heraus zuziehen konnte man sehen das Tim´s Loch weiter offen stand.Tim stand auf während Zwerg sich auf den Rücken legte.Zwerg fragte Tim”Wollen wir?”und Tim nickte zustimmend.Zwerg warf seine Beine hoch so das sein gesamter Oberkörper gerade in die Luft ragte.Er stützte sich mit den Armen an der Lendengegend ab.Jetzt sah ich warum es Zwerg war der sich hingelegt hatte,Tim schlüpfte mit einem Bein zwischen Zwergs Beine und stand jetzt über Zwerg.Da Tim den größeren Körperbau hatte er nach Luft und Bewegungsfreiheit.Er nahm Zwergs Phallus ihn die Hand und richtete den Phallus aus und zielte auf seinen AnusWährend er gleichzeitig seinen Schwanz nach unten richtete.Tim pfählte sich und Zwergs Schwanz drang in ihn ein.Nun wand sich Tim ans Publikum mit den Worten”Bitte ihr Zuschauer tretet heran und umkreist uns auf das euren Augen nichts entgehe.Wir taten worum wir gebeten wurden und umkreisten die beiden.Wir sahen wie der Schwanz von Zwerg einige Zentimeter in Tims After steckte.Tim pfählte sich noch tiefer auf und dabei konnten wir sehen wie sein Schwanz dabei in Zwergs Arschfotze verschwand.Selbst wenn man nicht schwul oder wie im Falle dieser beiden Bi ist muss doch anerkennen das man erstmal auf so eine Idee kommen muss.Die meiste Begeisterung sah ich in Tanjas Gesicht die ja auf Bi-Männer abfährt.Jeder der beiden war Ficker und gleichzeitig der gefickte,hier bekommt der Spruch “Versuch nie einen Ficker zu ficken”eine neue Bedeutung.Nach wenigen Minuten dann ,hörten wir ein grunzen und keuchen und Zwerg ergoss sich ihn Tim´s Loch.Als Tim bemerkte das Zwerg sich ausgespritzt hatte zog er seinen Riemen raus und begann wild zu wichsen ,er fing schnell an zu Keuchen bis er seine Lust herausrief und alles auf deg Giganten von Zwerg spritzte.Das war die erste Vorstellung im Theater der Lust.Claudia reagierte und holte Klinextücher für die Akteure während ich etwas Größeres brauchte um die Bühne wieder zu säubern.Während ich am Reinigen war fragte ich nebenbei Tanja und Thorsten ob sie als nächstes die Bretter die die Welt bedeuten betreten wollten und sie bejahten.Als sich die beiden ersten Akteure notdürftig abgewischt hatten geleitete Claudia sie ins Bad wo sie sich endgültig neu frisch machen konnten,doch zuvor fragte Tanja sie ob sie wohl etwas alte Kleidung hätte die sie loswerden wollte.Sie brachte welche mit als sie den beiden den Weg zur Dusche zeigte.2. VorstellungTanja und Thorsten waren schon eine weile hinter dem Licht, anscheinend waren sie auch schon fertig den sie legten sofort los als Tim und Zwerg von ihrem Badezimmerbesuch zurück waren und Platz genommen hatten.Tanja erschien auf der Bühne mit den Worten”Oh Gott hätte ich mir doch bloß ein Taxi gerufen.Mir ist nicht Geheuer in diesem dunklen Park,was hat mich da nur geritten Heim zu laufen.Ich wusste sofort was da abging und auch ihr Leser werdet schon wissen was Sache ist,Tanjas vergewaltigungsfantasy.Sie hat mit mir mal darüber Gesprochen,ja wenn es ein strammer Junge wäre und sie wüsste das er ihr sonst nichts tut aber wer kann so was schon Voraussehen,so hat sie eine heiden Angst davor! Aber sie glaubte unheimlich Geil zu werden in einem Rollenspiel.Tanja ging zwei Schritte als Getrampel zu hören war”Ohh nein da kommt jemand angerannt!Sie ging zwei weitere Schritte als Thorsten ins Licht gerannt kam.Hey was machst du hier alleine Nachts im Park?Fragte Thorsten.Ich,ich will nur nachhause.So nach Hause willst du, das will ich aber nicht und er hielt Tanja am Arm fest.Das musst du nicht tun stammelte Tanja,du bist so ein hübscher Bengel der hat sowas doch gar nicht nötig.Ich will das aber so,ich will in deine Augen sehen wenn ich es dir gegen deinen Willen besorge.Darauf riess er ihr die Bluse runter.Kleiner ich will es besorgt bekommen und das wäre nicht gegen meinen Willen also las uns zu mir gehen da kannst dich austoben und musst nicht über Frauen herfallen.Du geile läufige Matrone versaust mir gerade meinen Spaß!Ich verspreche dir das du Spaß haben wirst wenn du mir meine Angst nimmst.Ich bin keine Frau für 08/15 Sex ,mit mir erlebst du Dinge die du mit kaum einer anderen Frau erlebst.Quatsch,mit diesem escort nevşehir Wort riß er Tanjas Rock herunter und die Bluse wurde in Fetzen gerissen.Ihre Brüste sah man nun frei liegen aber was den jungen Mann auf der Bühne fast zur Raserei brachte war”Du alte Schlampe hast ja kein Höschen an”,mit diesen Worten packte er Tanja,hielt sie an einem Arm fest während er mit dem anderen seinen Schwanz aus dem Hosenstall befreite.Er drehte Tanja um das sie mit dem Rücken zu ihm stand. Beugte sie mit Gewalt herunter, spuckte sich 2x auf die Handfläche um diese dann auf die Futt von Tanja zu drücken.Ohh Gott jetzt passiert es doch kommentierte Tanja das geschehene!Ohh Gott?Nein zum Teufel ,der hat was damit zu tun und trieb nun brutal seinen Schwanz in die Muschi von Tanja.Nur Mein Schwanz ist daran Schuld,ich bin der Sklave meines Schwanzes deshalb musst du nun das hier über dich ergehen lassen.Er fickte Tanja äußerst rücksichtslos durch .Ich musste etwas Grinsen den Tanja war eine schlechte Schauspielerin,sie zeigte kein ängstliches Gesicht denn ihr lustvoller Gesichtsausdruck sprach für sich.Thorsten fickte sie lange und hart durch bis er von ihr verlangte das sie sich umzudrehen hatte.Was Tanja tat und auch den nächsten Befehl befolgte sie,”machs Maul auf!”Thorsten gewaltiger Erguss ergoss sich in den Mund von Tanja die nicht genug des geilen ,zum Leben machen gedachten Saftes ,genüsslich schluckte!So du geile Oma,mal sehen ob du wirklich anders bist als die meisten anderen Frauen, wenn du willst können wir jetzt zu dir gehen wo ich nun meinen ersten Überdruck losgeworden bin.Ohh das wirst du nicht bereuen und garantiere dir das du es nicht bereuen wirst es sei den es wird dir zu extrem und zu versaut,sagte Tanja.Dann wanden sie sich den Zuschauern zu und verbeugten sich was einen tosenden Applaus provozierte.Nun war es an Claudia und mir das Publikum zu unterhalten!3. VorstellungClaudia und ich hatten uns etwas einfallen lassen und so betrat ich die Bühne während Claudia im dunklen Hintergrund wartete.Wir wollten nicht wie die anderen erwarten unsere Sado-Maso Nummer abziehen.Ich Hatte mir etwas biederes angezogen genauso wie Claudia.Zudem lag eine Bettdecke auf der Bühne.Ich gab eine Einführung in das nun Geschehene!”Ich begrüße euch zu einem Samstagabend bei Herrn und Frau Müller.Ich möchte das ihr auch versteht was die beiden denken deshalb setzen wir das Gedachte in Klammern. Wenn ihr unsere Gedanken hört die der Ehepartner natürlich nicht hört.Die Akteure können natürlich keine Klammern setzen aber diese Klammern sind symbolisch für”Ich Denke”.Die Gedanken sind nur für euch das Puplikum bestimmt.Herr Müller sitzt im Wohnzimmer während seine Gattin das Geschirr wegräumt.Viel vergnügen!”Darling wie lange brauchst du noch?Bin fertig Darling hörte das Publikum Claudias Stimme aus dem dunklen als sie auch schon die Bühne betrat.Darling nur Wiederholungen sagte ich und tat so als blätterte ich in einer Zeitschrift.Jeden Samstag das selbe maulte Claudia.Ich glaube ich gehe zu Bett,sagte ich.Aber es ist erst kurz nach 21 Uhr.Ja aber ich werde lieber lesen als mir zum Xten mal einen Tatort anzusehen.(( Dann habe ich vielleicht einen ruhigen Abend ,nicht so wie vor 2 Wochen als sie anfing mich zu streicheln!))Und was hältst du von Kartenspielen?Nein keine Lust,ich gehe ins Bett lesen.((Dann muss ich mir nicht wieder anhören das Frau X zum Xtenmal das Treppenhaus nicht geputzt hat oder das Herr sowieso nachts strutze voll nach Hause kam um seine Frau zu vermöbeln.))Ich komme dann auch bald nach Darling, ((Vielleicht bringe ich ihn ja dazu was anderes mit mir zu spielen auch wenn es nur das übliche rein-raus ist.))So fand Frau Müller ihren Mann lesend im Bett wieder und schlupfte in einem langes Nachthemd ebenfalls unter die Decke.((Wie fange ich es an das sich bei ihm etwas zu regen anfängt?Am besten so wie letzte Woche oder war es vorletzte?))So fing Frau Müller an ihre Finger auf Wanderschaft zu bringen und tatsächlich hatte sie Erfolg!((Ich muss wohl ran sonst gibt sie keine Ruhe dachte Herr Müller)).Herr Müller drehte sich zu seiner Frau und langte ihr an den Busen.Frau Müller wurde mutiger und ließ ihre Hand unter die Pyjamahose ihres Mannes gleiten wo sich gerade etwas aufzurichten begann.Komm Darling ziehe dein Höschen aus ,was Frau Müller nur zu gerne tat.Herr Müller machte das Licht aus.((Hoffentlich besorgt er es mir wenigstens mal richtig dann ist mir das Licht egal ,nicht so wie letzte Woche ,bitte nicht.Er könnte wenn er mich geil macht fast alles mit mir tun.))Herr Müllers Zunge ging auf Wanderschaft wie zuvor Frau Müllers Finger.Er umspielte ihre Brustnippel und weiter ging es zum Bauchnabel.Ja Darling tiefer leck meine Mumu, bitte tue es.Ach du weist doch das ich das nicht mag,mit diesen Worten stemmte sich Herr Müller hoch zuppelte seine Hose bis zu den Knien runter und drang in seine Frau ein.((Ohh nein nicht schon wieder so eine schnell Nummer wie das letzte mal.Herr Müller stocherte in Frau Müller rum.((Was soll das mit dem Gelecke, bevor sie zu Bett ging war sie bestimmt erst auf dem Klo)).Herr Müller verrichtete sein Werk sehr routiniert.Komm Schatz gib deiner unartigen Ehefrau einen Klaps.Wieso sollte ich das tun? ((Weil es mich noch geiler macht du dämli….!))Frau Müller wollte diesen Gedanken nicht zu Ende denken.Da flüsterte Herr Müller Uhhgnn ich komme Darling.Beinahe wäre Frau Müller “was schon ,über ihre Lippen gerutscht stattdessen dachte sie sich!((Das wollte ich eigentlich noch nicht hören,eher sowas wie,dreh dich um du Sau ich will deinen Arsch.))Herr Müller bedankte sich bei seiner Frau und rutschte von ihr runter.Wenige Augenblicke später hörte sie wie er anfing zu schnarchen.((Na toll,jetzt bin ich noch geiler als vorher!Was ich für und bei einem richtig guten Fick alles machen würde,ich glaube mein Göttergatte würde wie von der Tarantel gestochen aus dem Bett fallen und mich unsittsam und verlommen nennen.Selbst da würde er es nicht beim Namen nennen aber ich tue es!))Und so flüsterte Frau Müller hienein in die Dunkelheit des Schlafzimmers “Schwanzgeil ja ich bin Schwanzgeil”Was hast du gesagt Darling?Frau Müller erschrak etwas und sagte “nichts Darling schlaf weiter”.((Gleich geht das Geschnarche erst richtig los und erlöst mich von meiner Geilheit! Schwänze ohhja Schwänze will ich spüren in all meinen Löchern.Sie sollen in mir spritzen und auf mich.Und sogar Muschis möchte ich le….. ,ohh dieses verdammte Schnarchen.))Ich sprang auf und verbeugte mich und als der Applaus nachließ, sagte ich zu unserem Publikum”Werte Damen und Herrn was halten sie davon wenn wir Frau Müller das geben nach dem sie sich so sehnt?Kommt heran,kommt heran und last uns ficken,lecken und blasen oder was ihr sonst so treiben wollt.Alle stimmten mit ein und wer angezogen war entledigte sich schnell seiner Kleidung.Da spürte ich Claudia hinter mir die mir etwas ins Ohr flüsterte.”Andy da sind 2 neue Folterinstrumente die mich an eine neue Grenze führen könnten wenn mein Herr mich leitet.Claudia wollte Sklavin sein,ich hatte eigentlich an einen normalen einfachen Gruppenfick gedacht.Ok pass auf bevor ich dich jetzt als Sklavin aktzeptiere muss ich das erst mit unseren Gästen abklären,vor allem mit Tim und Zwerg.So bittete ich meine Gäste um etwas Geduld und bat Tim und Zwerg zu Seite.Ihr beiden wisst das Claudia und ich besondere Spielchen lieben und Claudia hat den Wunsch geäußert das auch heute Abend mit euch und den anderen Gästen zu tun.Was ich nun wissen will ist ob ihr eure Schwänze auch als Instrument sehen könnt ,die auf eine andere art Lust bereiten.Denn für Claudia ist es die Qual die ihr Lust bereitet.Könnt ihr euch Vorstellen eure Schwänze so ein zusetzen.Deshalb sind wir hier,um neues zu erleben sagte Tim.Gut sagte ich und schaute Zwerg an der Lüstern auf Claudia schaute und dann zu mir,für mich ist das ein weinig so als dürfte ich eine der Frauen nehmen die mich weggestoßen haben als sie ihn sahen.Du darfst aber nicht die Kontrolle verlieren denn wenn sie meinen Namen sagt ist sofort schluss Zwerg.Klar kein Thema es soll allen Spaß machen.Ich fragte die anderen die alle bis auf Tanja einverstanden waren.Ihr könnt gerne Claudia bearbeiten aber nicht mich,heute sind zwei Riesenschwänze hier und die möchte ich mir einverleiben wie ich es will.Ok ok da für habe ich vollstes VerständnisThorsten,Tim schnappt sie euch und bringt sie zum Hängebett.Claudia ließ sich zum Bett bringen und ich schnallte sie fest.Ich fixierte auch ihren Kopf in dem ich ihr ein Lederriemen über die Stirn legte und so ihren Kopf nach unten zog der über den Bettrand hinaus schaute.Mund,Kehle und Hals waren jetzt eine Linie.Eine ihrer Hände hatte etwas Spielraum und ich sagte meiner Bottom”Du wirst nicht reden können,wenn also Schluss sein soll haue mit deiner Hand auf das Bett!Thorsten möchtest du einen Mundfick machen?Dann aber bitte bis zu deinen Eiern.Thorsten ließ sich nicht lange bitten und fickte sie in den Mund,seine Eier trommelten auf Claudias Nase.Ich sah zu Tanja die sich um die 2 Riesenschwänze kümmerte,sie blies Tim´s Schwanz während sie Zwerg wichste.Ich gab Thorsten ein Zeichen und nahm seinen Platz ein und fickte diesen herrlich aufnahme bereiten Mund.Thorsten nutze die Gelegenheit so wie Tanja vor Tim stand und schob ihr seinen Schwanz rein und fickte Tanja schön durch.Der kleine Voyeur in mir genoss den Anblick der sich mir bot während mein Schwanz den Mund von Claudia genießt.Dann bat ich Tim heran und sagte zu ihm ,gibs ihr und schieb ihn durch bis zu deinen Eiern,sie verträgt ihn!Ich hatte eigentlich vor sie dabei mit meiner Zunge zu verwöhnen aber meine Bottom konnte den Mund nicht halten.Bevor Tim ihr seinen Schwanz in dem Mund schob, sagte sie”Herr auf was habe ich mich da eingelassen. Schade Sklavin jetzt muss ich etwas anderes tun als von deinem Pflaumensaft zu kosten,wand mich ab und ging zu einem der Schränke woraus ich mir 3 der Nippelklemmen nahm.Zurück gekehrt zu meiner Sklavin heftete ich jeweils einen an ihre beiden fest hervorstehenden Brustwarzen.Die dritte an ihren geschwollenen und harten Kitzler was eine starke Reaktion verursachte.Da sie den Großphallus von Tim im Mund hatte der sie fickte und seinen Riemen bis zum Schaftende in ihren Mund hin und her schob war sie nicht fähig aufzustöhnen.Das brauchte sie auch nicht.Ihre Reaktion auf die Klemme am Kitzler war eine andere,ihr Unterleib begann zu zucken und auf und ab zu bewegen,sie stand kurz vor einem Orgasmus.Ohh nein so haben wir nicht gewettet sagte ich laut,die Bestrafung ist nicht der Schmerz sonder das!Ich zog die Klemme weg und sie beruhigte sich wieder .Ich werde dich dauernd an den Rand des Orgasmus bringen und dann abbrechen geliebte Sklavin.Ich hörte einen Aufschrei der von Tanja kam und konnte erleben welch eine Auswirkung sein Schwengel selbst auf so eine erfahrene Frau wie Tanja hatte!Er fickte sie kräftig aber nicht wild durch und nutzte seine volle Länge aus,der Schwanz klopfte bestimmt mehr als nur am Muttermund an.Ich war Neugierig,ging wieder zu einem der Schränke und holte einen Dildo hervor von dem ich wusste das er mit Eier und Standfuß 40cm auf nevşehir escort bayan dem Kerbholz hatte.Damit ging ich zu Zwerg,laß mal deinen Schwanz sehen ich möchte mal etwas vergleichen.Darf ich?Bitte sagte Zwerg,ich faste diesen Giganten an und spürte sofort wie er in meiner Hand pulsierte,dann hielt ich den Dildo daneben und war baff!Der hatte 35 cm!!Nur etwas kleiner, ungefähr der Standfuß war es den der Dildo länger machte aber er war größer als der von John Holmes.Da hatte ich mich ja ganz schön verschätzt oder war es mein Ego das sich verschätzt hatte?Man Zwerg du bist besser gebaut als der legendäre John Holmes sagte ich zu Zwerg.Wer war das bekam ich zu hören.Wie du kennst den Holmes nicht….Hey ihr zwei könnt ihr mal aufhören zu Quatschen und du Zwerg fick mich endlich weiter beschwerte sich Tanja.Google mal ,ich muss zurück zu Claudia sie hat noch etwas Strafe verdient und du Tanja lass noch was vom Zwerg übrig.Ich setzte bei Claudia die Klemme wieder an und fragte Tim ob er noch durchhält,er Grinzte frech und ich wusste Bescheid,arme Claudia.Tja die Geister die ich rief!Sie stand wieder kurz vor einem Orgasmus das Schmerz geile Luder,also nahm ich die Klemme wieder weg .Das Wiederholte ich einige male doch dann wurde es Zeit für Zwerg!Er bekam es nicht gleich mit so war er mit dem ficken beschäftigt doch beim zweiten zurufen reagierte er und versprach Tanja das er Tim herüberschicken würde.Thorsten hatte aber etwas anderes vor und ließ Tanja auf seinen Schwanz setzen.So Zwerg wie ich sehe ist dein Schwanz einsatzbereit und was Claudia freuen wird ist das er schön vom Muschisaft Tanja´s glänzt.Ich hoffe du erinnerst dich noch an unser Gespräch? Klar Andy ich werde es ihr hart machen und rücksichtslos ohne ihre Zähne einzudrücken und wenig aber ausreichend Luft wird sie auch bekommen, Ok sie gehört dir!Ich schaute schnell mal rüber zu den dreien und bekam gerade noch mit wie Tim seinen Schwanz mit Gleitmittel flutschig machte und dann unter großen Stöhnen und Aufschreien von Tanja in ihren Arsch eindrang.Diese Tanja ist auch nicht klein zu bekommen.Ich hätte gerne weiter zugesehen aber ich musste doch nach Claudia sehen und auch ein wenig aufpassen den was ihr danach an eigenem Willen abverlangt wurde ist schon sehr hart an der Grenze,aber sie wollte es so.Zwerg streichelte sie und Sprach ruhig auf sie ein”Claudia du bist so hübsch,ich möchte das du dir jetzt wenn Andy deine Hände befreit, meinen Schwanz so tief in deinen Mund aufnimmst wie du kannst.Dabei schaute er zu mir und nickte in Richtung einer der angeketteten Hände.Ich stimmte nickend zu und befreite sie.So Claudia jetzt kannst du mich mit deinen Händen zu dir ziehen und erstmal selbst bestimmen wie tief es in deinen Mund geht aber verlass sich drauf das wird nicht so bleiben.Ich war freudig überrascht,Zwerg machte das sehr gut.Claudia schlug sich tapfer und brachte den ganzen Nillenkopf von Zwerg in ihrem Mund unter. Zwerg ließ sie das noch 2-3 mal wiederholen und als ihr Mund seinen Schwanz zum vierten mal aufnahm, wusste ich jetzt geht es los.Denn seine Hände stützten nun das Knick von Claudia ab.Er erhöhte den Druck und man sah wie er 2 weiter Zentimeter eindrang.Dann löste er auch noch den Stirnriemen hielt wieder ihr Knick und setzte seinen Schwanz an rückte noch ein klein wenig näher an Claudia und sie schluckte und kam wieder soweit wie vorher.Dann nahm Zwerg seine Hände weg und faltete sie hinter seinem Knick.Er schaute mich an und sagte ich mache gar nichts,es ist deine Sklavin die mehr und mehr den Druck erhöht.Und sie hatte Erfolg ein weiter Zentimeter stand auf ihrer Erfolgsleiter. Und als sie seinen Schwanz entließ prustete sie los und ein Schwall Speichel folgte der über ihr Gesicht lief.So Sklavin meines Freundes Andy jetzt werde ich dich nochmals unterstützen mal sehen ob er noch ein klein wenig tiefer reingeht. Claudia arbeitete sich zu dem Punkt vor den sie vorher erreicht hatte dann begann Zwerg wieder ihr Knick abzustützen und begann nun seinerseits Druck auszuüben.Ich hörte würge Geräusche doch schaften sie wieder einen Zentimeter und wusste das sie jetzt nah an der Grenze waren.Da spannten sich die Arme von Zwerg und ich wusste er versuchte es noch einmal .Ich wollte schon eingreifen aber die Sklavin gab kein Zeichen für einen Abbruch.Und verdammt nochmal zwei Zentimeter aber das unwahrscheinlichste war das Zwerg jetzt anfing sie in dem Mund zu ficken.Drei,vier nein fünf Stöße dann sah ich das Claudia Zwerg auf die Arschbacken schlug!Dieser zog auch sofort seinen Schwanz aus dem Mund .Claudia schnellte hoch,knallrot war ihr Gesicht,tränen liefen ihr aus den Augen und ein schwall Speichel lief am Kinn runter über ihre herrlichen Brüste.Ich ging näher und sah ihr tief in die Augen,Sprich sagte ich zu ihr.Mein Herr es war ein starkes quälendes Erlebnis doch als wir uns so tief vorgearbeitet hatten und Zwerg anfing mich in den Mund zu ficken überschwemmten mich Glücksgefühle und Stolz.Wenn mein Herr mir erlaubt weiter an Zwerg zu üben verspreche ich das ich ihn eines Tages ganz aufnehmen kann.Ich wollte ihre Euphorie nicht bremsen hielt aber für unmöglich!Das darfst du aber nur in meinem Beisein!Zwerg bedankte sich bei meiner Sklavin da er das erste mal erahnen konnte was es heißt einen richtig geblasen zu bekommen.Nun hatte ich etwas anderes vor und Claudia sollte ihre Belohnung bekommen aber ob es das auch wird hing von ihrer Aufnahmefähigkeit ab.Doch ich war mehr als optimistisch da ich ihr schon einiges zutraute.Ich möchte mich wie ich das sonst gerne mache um euch einen Eindruck wie ich meine Sklavinn binde um sie in gewisse Positionen zu zwängen heute nicht so darüber auslassen.Ich fixierte die Sklavin so das ihre Arme die Beine hoch an ihre Brüste zogen,so waren ihre beiden unteren Körperöffnungen leicht zu erreichen.Ich rief Zwerg und zum missfallen von Tanja auch Tim zu mir,außer Hörweite der Sklavin.Zwerg ich möchte das du Claudia deinen Prügel in ihre Arschmuschi schiebst und Tim dann noch ihre Vötzchen fickt.Meinst du das im ernst,mein Schwanz kann nicht jeder in seine Loch aufnehmen.Bei vielen Frauen streikt schon die Muschi und da ist noch keine rede von dem Arschvötzchen und dann auch noch oben drauf Tim’s Schwanz?Ich bin froh das Tim es kann und glaube mir wir haben lange üben müssen.Ich bin mir sicher das klappt und Claudia sogar Lust empfindet1Aus zwei Gründen,die erste ist das sie sich ausgefüllt fühlt und zweitens wahrscheinlich weil es ihr zu Anfang schmerzen bereitet den wenn es euch immer noch nicht klar sein sollte,Claudia ist Schmerzgeil.Na gut Andy aber etwas Gleitgel wäre nicht schlecht den ich bin nicht Schmerzgeil.Natürlich sagte ich.Da drehte sich Zwerg um zu Tanja und Thorsten und sagte “Ich habe da eine Idee wie ich für gute Schmierung sorgen kann.” und ging zu den beiden rüber.Sie Sprachen kurz miteinander und Tanja und Thorsten gaben ihre Reiterstellung auf.Tanja legte sich auf das Hängebett und Thorsten trat zwischen ihre Beine und schob seinen Schwanz wieder rein und fickte Tanja sehr schnell und sehr hart die dabei sofort anfing ihre Lust herauszuschreien,Ohh Gott hier sind alle verrückt und fickgeil ich laufe regelrecht aus ihr geilen Säue ihr.ohh jaja ich kommeeee!Dann war es um Thorsten geschehen,er musste seiner wilden rammelei Tribut zollen und röhrte wie ein Hirsch als er sein Sperma in die Muschi von Tanja schoss ,Schub um Schub schoss in den Schoß von Tanja.Ich ahnte was Zwerg vorhatte.Und wurde bestätigt als Thorsten von Tanja abließ und Zwerg seine Stelle einnahm.Er fickte Tanja kurz an bis er sicher war das Ergebnis zu haben das er wollte.Und so war es auch,als er seinen Schwanz aus Tanja zog drifte sein Schwengel nur so von Thorstens Sperma und bestimmt war auch einiges vermischt mit Tanjas Votzennektar.Hmmm meinte Tim den würde ich dir jetzt gerne ablecken,so mit Fremdsperma dein Schwanz eingesaut ist hatte ich auch noch nicht und blinzelte zwerg mit einem Auge an.Ein andermal läßt sich das bestimmt einrichten Tim.Jetzt habe ich erstmal einen Arsch zu ficken.Tim wollte dasselbe wie Zwerg und ging zu Tanja die immer noch etwas platt war von dem Fick mit Thorsten.”Darf ich?” fragte Tim die vor ihm liegende Tanja höflich,ja bediene dich nur war ihre Antwort und Tim ließ sich nicht zweimal bitten und fickte Tanja genauso an wie Zwerg es vor ihm tat.Er zog seinen Schwanz heraus und besah sich das Ergebnis,sein Kommentar “Nicht mehr soviel wie bei Zwerg aber immerhin,danke dir Tanja!”Schön das ich helfen konnte war ihr KommentarDu solltest herüberkommen und es dir ansehen.Als Tim zu uns trat sah er mich gerade aufstehen den ich hatte jetzt endlich den Pflaumensaft meiner Sklavin gekostet.Ich winkte Zwerg heran mit dem Kommentar”Besorgs ihr”.Zwerg setze seinen riesen Lümmel an rutschte aber ein paar mal ab bis meine Sklavin aufschrie da wusste ich das Zwerg erfolgreich war.Sklavin du darfst reden!Auch Tanja wurde neugierig und kam näher sich schon wieder die Muschi streichelnd.Ohh mein Herr er reißt mich auf ,mein Arsch füllt sich an als würde er gesprengt.Soll er aufhören,fragte ich.Nein mein Herr bitte weiter.Ich bemerkte zu meiner Freude wie ein Mund sich um meinen Schwanz schloss und ich etwas gedreht wurde.Tanja hatte sich meiner angenommen ,und gedreht damit sie alles sehen konnte beim blasen.Ich erkannte an den immer weiter ausholenden Hüftbewegungen das meine Sklavin den Schwanz von Zwerg inzwischen vollends aufgenommen haben musste.Ich gab Tim ein Zeichen der schon bereit stand mit seinem eingeschmierten Schwanz.Er näherte sich meiner Sklavin die in diesem Moment die Augen öffnete als erfasste was noch kommen sollte.Ihre Augen weideten sich und Tim schob ihr ohne große Rücksicht seinen Schwanz rein.Da fing es an und plätscherte und ein kleiner See bildete sich unter den drei Hauptakteuren.Es tut mir leid mein Herr,meine Blase hat mir nicht mehr gehorcht,der Druck wurde einfach zu groß.Ich genoss den Anblick und den Mund von Tanja.Ich wollte kommen!Ich wollte Tanja meinen Sperma in den Mund spritzen bevor die drei zum Höhepunkt kamen.So hielt ich mich nicht zurück und wurde schnell belohnt und Tanja schluckte meinen Saft.Dann kam Zwerg er rammelte nun den Arsch meiner Sklavin regelrecht ab und spritze in sie.Tanja die immer wenn wir denken wir haben sie mit unseren Perversitäten eingeholt, wieder einen drauf setzte, wartete nur darauf das sich Zwerg zurückzog um dann seinen Samen auszulecken aus dem noch offen stehenden Loch von Claudia.Tim grunzte nun auch und zog seinen Schwanz heraus und spritze alles auf die Möse von Claudia.Wir tranken alle etwas und redeten noch eine ganze weile.Der erste der sich verabschiedete war Thorsten und es sollte auch der einige sein.Tanja stand zwischen Tim und Zwerg und hatte während der ganzen Unterhaltung ihre Schwänze gewichst mit dem Ergebnis das beide wieder Einsatzbereit waren.Es kam wie es kommen musste und sie fragte mich ob die beiden über Nacht bleiben dürften denn Tim und Zwerg hätten sich bereit erklärt ihr noch mehr von ihren Bi-Spielchen zu zeigen.Natürlich ,sagte ich aber denk daran das wir morgen eine lange Reise vor uns haben.Auch ich und Claudia hatten nochmal unseren Spaß in dieser Nacht und ich meine mit Claudia die mich großzügig nochmal alle ihre marodierten Eingänge besuchen ließ!Weiter gehts mit der Dame im Cafe im Urlaub.Ich bitte um Kommentare die mir helfen meine Geschichten zu verbessern.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir